Eigenleistung Hausbau: Das müssen Sie wissen!

Erspart die Axt im Haus den Zimmermann? 

 

Erfahren Sie hier das Wichtigste rund um Eigenleistung auf dem Bau.

7 min. Lesezeit
Teilen


Wie viel kann mit Eigenleistungen gespart werden? Was macht Sinn, es selbst zu machen? Wo lohnt sich die eigene Arbeit am meisten? Solche Fragen stellt sich die Bauherrschaft oft vor einem grossen oder auch kleinerem Bauprojekt.

 

 

Was sind Eigenleistungen am Bau?

Der Name verrät schon so ziemlich alles: Es wird eine eigene, persönliche Leistung erbracht. Begabte Hobby-Handwerker und Hobby-Handwerkerinnen greifen also oft selbst zu Hammer und Nagel und sparen sich so einen Griff zum Portemonnaie. 

 

Mit der Eigenleistung schlüpft die Bauherrschaft in eine Führungsrolle. Dazu gehört Vorausdenken, Mitdenken, Organisieren und auch mal «vorantreiben.» Oft ist unermüdlicher Einsatz gefragt, teils auch ausserhalb der normalen Arbeitszeiten.

 

Welche Arbeiten sind gut geeignet?

Das hängt stark von den Fähigkeiten der Bauherrschaft ab. Die meisten Personen sind eher für leichtere Arbeiten qualifiziert, mit denen den Fachleuten gedient werden kann. Dies sind übrigens auch die lohnendsten Arbeiten, welche die Effizienz des Fachpersonals enorm steigern. Das könnten zum Beispiel folgende Arbeiten beinhalten:

 

  • Unterstützung der Fachpersonen 
  • Bereitstellen der Materialien
  • Aufräumen der Baustelle
  • Abdeckarbeiten (Vorarbeit für Maler)

 

Grundsätzlich empfehlen unsere Fachpersonen, die betreffenden Arbeiten nicht selber ausführen zu wollen. Vor allem Elektroinstallationen sowie Sanitärinstallationen sollte den Profis überlassen werden, wenn keine Kenntnisse vorhanden sind. 

 

 

«Die Einsparungen mit begleiteten Eigenleistungen sind beträchtlich.»

 

Peter Lehmann, Betriebsleiter und Bauherr

 

 

Wichtigste Bedingungen zum Erbringen von Eigenleistung

  • Vorhandensein von genügend Kapazitäten und Zeitressourcen.
  • Fachliche Fähigkeiten, die Arbeiten nach den gültigen Regeln der Baukunde auszuführen.
  • Nur vorgängig klar definierte und effektiv erbrachte Eigenleistungen gelten als Bestandteil der Finanzierung.
  • Vor Ort sein, um alle Tages- und Wochenrapporte zu unterschreiben.
  • Einhaltung der Sicherheitsregeln.

Vorteile Eigenleistung

Tatsächlich kann durch Eigenleistung erheblich gespart werden. Durch die erbrachten Arbeiten wird die Effizienz gesteigert bzw. an Arbeitszeit des Fachpersonals gespart. Der grösste Pluspunkt neben der Kosteneinsparung ist die Tatsache, dass beim eigenen Projekt mitgewirkt werden kann. Es ist eine besondere Genugtuung, im Eigenheim selber Hand anzulegen.

 

 

Verrechnen nach Aufwand – das einzigartige GLB System 

Wer auf eine detaillierte Offerte verzichtet und so Büroaufwände minimiert, kann mit einer Gutschrift im Rahmen von 1 % der geschätzten Bausumme honoriert werden. Es werden nur die effektiven, auf den Tagesrapporten erfassten Aufwände der GLB Fachkräfte, sowie die erforderlichen Hilfsmittel, Maschinen und das verwendete Material verrechnet.

 

Zusammen mit dem Erbringen von Eigenleistung und der Verwendung von eigenem Holz ist es den Kunden möglich, erheblich zur Senkung der Baukosten beitragen. Damit verfügt die GLB innerhalb der Baubranche über ein Alleinstellungsmerkmal, auf das sie keinesfalls verzichten will. Nicht zuletzt auch, um den Wurzeln treu zu bleiben.

 

Sie wollen tatkräftig anpacken, doch das Fachwissen fehlt? Dann haben Sie die Möglichkeit, an GLB Baukursen teilzunehmen. Loten Sie so Ihre Stärken im Vorfeld aus und finden Sie heraus, welche Art von Eigenleistung sich für Sie besonders lohnt. Hier gelangen Sie zu den Kursen.

 

 

ALLE KURSE ANZEIGEN

 

 

Bildquelle: freepik.com