Festkiesbelag – der Trend im Aussenbereich

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Bodenbelag für draussen? Festkiesbelag könnte die Antwort sein!

 

Informieren Sie sich hier über den Trend.

8 min. Lesezeit
Teilen


Festkiesbelag ist ein absolutes Must-Have für jeden Aussenbereich. Durch seine vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten werden fast keine Grenzen gesetzt. Ob bei Ihren Fusswegen, auf Ihrer Terrasse oder bei der Gestaltung Ihres Pools oder Teichs, der Festkiesbelag kann überall eingesetzt werden.

 

Der Bodenbelag für draussen

Moderne und nachhaltige Gestaltung des Aussenbereiches – das ist mit dem Festkiesbelag möglich. Dank seinem natürlichen Aussehen kann ein sanfter Übergang zwischen Gehwegen und Pflanzungen gestaltet werden. Er ist pflegeleicht und kann auch bei befahrenen Bereichen angewendet werden, weil der Belag bis zu einer gewissen Fläche fugenlos aufgetragen wird.

 

Vorteile des Festkiesbelages

  • Rutsch- und frostsicher
  • Langlebig
  • Wasserdurchlässig
  • Mit dem Rollstuhl wie auch barfuss begehbar

 

Ausserdem kann der Festkiesbelag auch bei Baumscheiben eingesetzt werden. Dabei bildet der Festkiesbelag einen sanften Übergang zwischen Gehweg und Pflanzung. Der Baumwuchs wird weder gebremst noch verhindert. Weiter wird der Wurzelbereich optimal mit Regenwasser und Sauerstoff versorgt.

 

Unterhalt Festkiesbelag

Grundsätzlich ist der Festkiesbelag einfach im Unterhalt. Allerdings sollten periodische Reinigungen mit einem Niederdruckwasserstrahl oder Hochdruckreiniger mit maximal 80 bar vorgenommen werden. Je nach Beanspruchung können Sie ebenfalls die Oberfläche nachbehandeln.

 

Aufbau Festkiesbelag

Zwei Aufbauarten werden am häufigsten angewendet: die Kofferung und der Aufbau mit einer Drainagematte. 

 

Bei der ersteren wird der Kies mit einer Einbaudicke von 30 bis 50 cm zusammen mit 10 cm Sickerbeton, 4 bis 8 mm Splitter und 300 kg Zement pro m3 eingebaut. Danach wird der Festkiesbelag auf den Sickerbeton eingebaut. Die Oberfläche vom Festkiesbelag wird von Hand geglättet. Zu guter Letzt wird die Oberfläche versiegelt und mit Quarzsand abgestreut.


Beim Aufbau mit der Drainagematte wird eine spezielle Variante für abgedichtete Flächen wie Flachdächer oder Balkone verwendet, welche mindestens 10 mm dick sein muss. Der Festkiesbelag wird dann auf dieser Drainagematte aufgetragen und die Oberfläche wieder von Hand geglättet. Danach wird wie bei dem Aufbau mit der Kofferung die Oberfläche versiegelt und zum Schluss mit Quarzsand abgestreut.

 

Wichtig zu beachten

  • Mit einer Drainagematte kann für bestehende Balkone eine sehr geringe Einbauhöhe sichergestellt werden.
  • Alle 25 m2 oder alle 7 m muss eine Fuge gebildet werden.
  • Festkiesbelag kann auch als Fallschutz bei Spielgeräten eingebaut werden, dabei wird der Kies durch Gummischrot ersetzt.

 

Nachteile des Festkiesbelages

  • Die Kosten eines Festkiesbelags sind gegenüber einem Verbundstein- oder Plattenbelag ein wenig höher.
  • Der Festkiesbelag kann nur bei trockener Witterung und Temperaturen über 5 Grad eingebaut werden.

 

 

«Der Festkiesbelag hat uns überzeugt, weil er ästhetisch ansprechend, einfach im Unterhalt und mit der Wasserdurchlässigkeit ökologisch ist.»

 

Kundenstimme Regine Gysin, Direktorin Klinik Selhofen, Burgdorf

 

 

Festkiesbelag in fast allen Formen und Farben

Der Festkiesbelag kann ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen eingebaut werden. Bei den Formen und Farben gibt es fast keine Grenzen. Auch fluoreszierender Belag in verschiedenen Farben ist möglich.

Sie suchen noch mehr Inspirationen für Ihren Garten? Im Bericht zum naturnahen Garten erzählt Melanie Gerber, Kundin der GLB, auf was sie bei der Umgestaltung achtete und wie pflegeleicht der Garten ist. Oder Sie holen sich Inspirationen zum Thema «Teich im Garten».

 

Natürlich können Sie uns auch direkt kontaktieren, unsere Fachspezialisten finden Sie hier. Ausserdem finden Sie in untenstehender Broschüre der Firma Sol AG weitere Informationen zum Festkiesbelag. 

 

 

Inspirationen Festkiesbelag (Bilquelle: Sol AG)

 

Festkiesbelag_Galerie2

Festkiesbelag_Galerie4

Festkiesbelag_Galerie1

Festkiesbelag_Galerie3

Download Broschüre