40 Jahre Jubiläum – Interview mit Heinz Bürki

Jacqueline Tschiemer Jacqueline Tschiemer, 17. Jan 2021

«Nach wie vor bin ich überzeugt, dass ich den richtigen Beruf gewählt habe!» – Bau-Polier Heinz Bürki, seit über 40 Jahren bei der GLB.

HeinzBürki_2

Heinz Bürki, 2021

Beruf: Bau-Polier
Arbeitsort: Thörishaus
In der GLB seit: Oktober 1980
Alter: 58 Jahre

Was gefällt dir in deiner heutigen Funktion besonders?
Meine liebste Tätigkeit ist die Baustellenleitung. Besonders wichtig ist mir bei meinem Job, den persönlichen Kontakt gut zu pflegen. Dies nämlich vom Bauarbeiter über den Maurer bis zum Temporär-Mitarbeitenden. Ausserdem finde ich es sehr interessant, als Bindeglied zwischen der Bauherrschaft und Architekten zu agieren. Praktische Lösungen zu suchen und umzusetzen sowie Verantwortungen für Bauobjekte sowie für Mitarbeitende zu übernehmen gefällt mir sehr. 

Welches war die beste Entscheidung in deiner beruflichen Laufbahn?
Die beste Entscheidung war definitiv, mich laufend weiterzubilden. Ganz egal ob mit der Kran-Prüfung, dem Staplerkurs, in den Bereichen der Schalungstechnik, Betontechnologie oder Arbeitssicherheit. 

Würdest du im Rückblick etwas anders machen?
Im Grossen und Ganzen glaube ich, dass ich grundlegend nicht viel anders machen würde. Sicher wäre es ein grosser Vorteil, wenn ich die französische Sprache beherrschen würde. So könnte ich auch mit der französischsprechenden Bauherrschaft kommunizieren, da wir zum Teil über die Sprachgrenze hinaus mit Bauen tätig sind.

Was ziehst du für ein Fazit?
Nach wie vor bin ich überzeugt, dass ich den richtigen Beruf gewählt habe. Das Bauen und Baustellenleiten macht mir immer noch viel Freude. Spannend zu beobachten ist ausserdem die Entwicklung, die auf dem Bau rasant voran geht. Die Digitalisierung macht auch auf der Baustelle nicht halt. Beispielsweise erleichtern Vermessungstechnik mit Laser und Tachymeter das Vermessen sehr. Weiter wird uns sicherlich in naher Zukunft auch ein Tablet begleiten, wo Pläne, Protokolle etc. abgerufen werden können. 

Wer ist dein Vorbild und warum?
Vorbilder gibt es einige, die ich bestaune... Doch ein Vorarbeiter aus Uetendorf, Paul Lenz, hat mich in meinen Anfangszeiten bei der GLB sehr beeindruckt. Seine Arbeitsweise begleitet mich heute noch. Paul war ein Organisationstalent. Er hatte stets einen Maurerkessel bei sich, worin er immer ein Messband, Eisenbinder, Senkel, Schlagschnur und eine Beisszange bei sich hatte. Das verhinderte zahlreiche Leerläufe auf der Baustelle, da nicht bei jedem Arbeitsschritt die Gerätschaften rund um die Baustelle zusammengesucht werden musste. Diese Arbeitsweise habe ich bis heute beibehalten.

Wenn du drei Wünsche frei hättest, welche wären es?
Gesundheit steht für mich an erster Stelle, deshalb wäre dies sicherlich das wichtigste, was ich mir wünschen würde. Ein weiterer Wunsch von mir ist, wieder ins Ausland verreisen zu können. Gerne würde ich andere Länder und Kulturen kennenlernen. Mein letzter Wunsch wäre, in einem Kampfjet mitfliegen zu können. Die enormen Kräfte und die Geschwindigkeiten mitzuerleben wäre ein wahrliches Highlight für mich.

Buerki-Heinz-2010

Heinz Bürki im GLB Büro, 2010

Herzliche Gratulation von der GLB!
Die GLB bedankt sich nicht nur für dieses Interview bei dir sondern auch für die geleistete Arbeit voller Ehrgeiz, Engagement und Treue in diesen 40 Jahren. Mit deiner exakten, strukturierten und disziplinierten Vorgehensweise hast du nicht nur Kundschaft sondern auch Team überzeugt. Durch deine aufgeschlossene Art Neuerungen gegenüber und deiner positiven Einstellung wirst du innerhalb der GLB als Vorbildcharakter in allen Belangen angesehen! 

Bist auch du an einem Job mit Zukunft in einem tollen Team interessiert? Dann melde dich bei uns!

Zu den Stellenangeboten

 Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

Tipps für ein gesundes Raumklima

> Mehr lesen

5 Tipps zur Pflege und Reinigung für einen langlebigen Parkett

> Mehr lesen

Nachhaltig dämmen? Schafwolle!

> Mehr lesen

40 Jahre Jubiläum – Interview mit Heinz Bürki

> Mehr lesen

Mit Schwung in die neue Sporthalle

> Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Wasserenthärtungsanlage: ja oder nein?

> Mehr lesen

Erfahrungen mit Parkett in Bad und Küche

> Mehr lesen

Förderbeiträge von mindestens CHF 10’000.– beim Ersatz Ihrer Heizung

> Mehr lesen

Hochbeet — cleveres Gärtnern

> Mehr lesen

Naturparkkäserei Diemtigtal

> Mehr lesen