Naturgarten am Jurasüdfuss

Benjamin Ramser, 30. Apr 2020

Im Herbst 2018 hat Familie Stutz aus Grenchen für die Umgebungsgestaltung von ihrem sanierten Bauernhaus die GLB kontaktiert.

Ausgangslage
Um sich ein Bild von den Gegebenheiten zu machen und erste Eindrücke zu gewinnen, wurde ein Treffen vor Ort abgemacht. Nach dem ersten Kundengespräch war klar, dass nur ein Naturgarten zu diesem Gebäude, ein top saniertes Bauernhaus am Jurasüdfuss, passen wird. Nach ersten Skizzen und Vorschlägen wurde der definitive Gartenplan ausgearbeitet.

Der Start
Bei schönstem Frühlingswetter konnte anfangs Mai 2019 mit den Arbeiten gestartet werden.
Um die Materialumschläge möglichst klein zu halten und viel anfallendes Material wieder zu verwenden, wurden die Natursteinblöcke der alten Mauer sowie der umliegenden Gegend genutzt, um die neue terrassierte Mauer zu erstellen. Das Aushubmaterial wurde zur neuen Terraingestaltung eingesetzt, um die Gartenanlage natürlich in das Terrain einzubetten. Eine grosse Herausforderung war der Überlauf des alten Güllekastens, welcher als Wasser-Wärmespeicher in die Anlage integriert wurde, um damit einen Brunnen zu speisen.

Naturgarten_vorher_nachher1

Wertvoller Lebensraum für die Artenvielfalt
Während den Umgestaltungsarbeiten wurde entschieden, das anfallende Wasser in einem kleinen Biotop zu sammeln, um einigen Wasseramphibien Lebensraum zu bieten. Zudem wurden die Mauerritzen mit langblühenden Polsterpflanzen bepflanzt, damit ein Spektrum an Nektarangebot den Fluginsekten zur Verfügung steht. Die Bepflanzung mit Gehölzen wurde bewusst klein gehalten, um viel Freifläche beizubehalten.

Von der Grünfläche über den Weg bis zu den Plätzen
Die zu begrünenden Flächen wurden mit Absicht nur schwach humusiert, damit ein nährstoffarmer Untergrund entsteht. Dies bildet die ideale Gegebenheit für eine vielseitige Blumenwiese.
Um die Wege und Plätze natürlicher und angenehmer wirken zu lassen, wurden diese mit Juramergel gestaltet. Das Jurakies und der Mergel wurde vom nahen Steinbruch, Firsi Grenchen, geliefert. So konnten lange Transportwege verhindert werden.

Naturgarten-Highlight
Ein besonderes Highlight des Gartens ist die übergrosse unterirdische Marmelbahn. Die tolle Idee entstand durch die beiden Kinder. Dank dem abschüssigen Gelände konnte die Marmelbahn wunderbar umgesetzt werden.

Marmelbahn

Fazit
Trotz Mehraufwände wie Leitungssanierungen und Terrainanpassungen, welche sich während dem Bau ergeben haben, konnte das Budget durch die tatkräftige Unterstützung in Form von Eigenleistungen des Bauherrn sowie der ganzen Familie eingehalten werden. Durch die enge Zusammenarbeit konnte direkt auf die Kundenwünsche eingegangen und diese auch entsprechend umgesetzt werden.

Naturgarten

Wichtiges in Kürze
Der Hausgarten eignet sich bestens für die Schaffung von Kleinstlebensräume. Auch auf engen Platzverhältnissen und mit einfachen Mitteln, kann die heimische Fauna und Flora erblühen.

Leisten auch Sie einen Beitrag für die Biodiversität im Siedlungsraum und gegen das Artensterben. Die Gartenbau-Spezialisten unterstützen Sie gerne beratend oder auch in der Ausführung Ihres persönlichen Naturgartens.

Zum Kontaktformular

Tags Projekte
 Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

Eine nachhaltige Heizlösung fürs Altersheim. Knallrot.

> Mehr lesen

Viel mehr als nur ein Fenster — Holz- und Holzmetallfenster

> Mehr lesen

Neubau Mehrfamilienhaus komplett aus Holz

> Mehr lesen

Social distancing und bauen – das geht!

> Mehr lesen

Naturgarten am Jurasüdfuss

> Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Wasserenthärtungsanlage: ja oder nein?

> Mehr lesen

Förderbeiträge von mindestens CHF 10’000.– beim Ersatz Ihrer Heizung

> Mehr lesen

Solarmodul FIT 45 – effizientes Indach-Photovoltaik-System

> Mehr lesen

Hochbeet — cleveres Gärtnern

> Mehr lesen

Regenwassernutzung im Haus

> Mehr lesen