Wer trägt die Verantwortung für das Trinkwasser?

Andreas Kuhn, 12. Juli 2019

Trinkwasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und kann nicht ersetzt werden. Gutes, gesundes und sicheres Trinkwasser ist nicht selbstverständlich. Wer aber ist verantwortlich damit unser Lebensmittel Nummer 1 in Küche und Bad in der richtigen Qualität bereit steht?

Verantwortung Eigentümer/Betreiber

  • Regelmässige Funktionskontrolle und Unterhalt der Gebäudeverteilung, Apparate und Armaturen
  • Für Reparaturen einen fachkundigen Sanitär engagieren
  • Wassertemperaturen an den Entnahmestellen:
    Kaltwasser konstant unter 25 °C
    Warmwasser höher 50 °C, optimal 55 °C
  • Bei Wohnungsleerstand regelmässiges (ein- bis zweimal pro Woche) und kräftiges Spülen des Kalt- und Warmwassers an allen Entnahmestellen
Verantwortung Wasserversorger
  • Gewinnung, Aufbereitung und öffentliche Verteilung des Trinkwassers

Verantwortung Sanitärfachmann

  • Planung und Ausführung nach den geltenden Normen und Richtlinien
  • Verwendung der für Trinkwasser zertifizierten Materialien, Armaturen und Apparate
  • Übergabe und Instruktionen an den Eigentümer/Betreiber

Verantwortung Mieter

  • Regelmässiger Wasserbezug an allen Armaturen oder regelmässiges (ein- bis zweimal pro Woche) und ausreichendes Spülen des Kalt- und Warmwassers an allen Entnahmestellen
  • Nach Ferienabwesenheit ausreichendes und kräftiges Spülen des Kalt- und Warmwassers an allen Entnahmestellen
  • Regelmässige Entkalkung von Duschköpfen und Strahlreglern
  • Probleme umgehend dem Eigentümer/Betreiber melden
  • Tipp: Ungenutztes Wasser zum Pflanzengiessen verwenden


Damit Sie Ihre Pflichten an die Trinkwasserqualität wahrnehmen können – sei es als Eigentümer und Betreiber sowie als Mieter möchten wir Sie mit unserer Fachkompetenz dabei unterstützen.

Weitere Informationen zu Haustechnik-Service und -Wartung finden Sie hier.


Alle obenstehende Infos hier downloaden:

Quelle: Gebäudetechnikverband (suissetec)

 Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

eBau – das elektronische Baubewilligungsverfahren im Kanton Bern

> Mehr lesen

Umbau und energetische Sanierung Chalet

> Mehr lesen

Vorteile und Fakten über Keramik-Platten

> Mehr lesen

Bauphysik – korrekte Konstruktionen

> Mehr lesen

Bestehendes Mehrfamilienhaus sanieren oder verkaufen?

> Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Wasserenthärtungsanlage: ja oder nein?

> Mehr lesen

Förderbeiträge von mindestens CHF 10’000.– beim Ersatz Ihrer Heizung

> Mehr lesen

6 Fakten über Photovoltaik

> Mehr lesen

Meine Lehre als Möbelschreinerin

> Mehr lesen

Trend Aufstockungen mit Holzelementen

> Mehr lesen