Gebäudeintegrierte Photovoltaik – BiPV

Urs Mori Urs Mori, 20. Dez 2020

Mit der stetigen Weiterentwicklung der Photovoltaikmodule und der technischen Errungenschaften ergeben sich neue, interessante Anwendungsmöglichkeiten. BiPV-Elemente (Building-integrated photovoltaics) übernehmen als Bauteil eine Doppelfunktion am Gebäude und sind für eine fachgerechte Funktionsweise eines Gebäudes notwendig. Sei dies für einen Teil der Gebäudehülle (z.B. Bedachung und Fassade) oder als Balkonbrüstung. Bewährte Systeme für dachintegrierte Photovoltaikanlagen werden bereits seit vielen Jahren verbaut und erweisen sich als dauerhaft und nachhaltig. Auch optisch sind diese sehr ansprechend. 

bipv3

Nicht nur die Nachfrage einer herkömmlichen Photovoltaikanlage steigt sondern auch die für andere Anwendungsbereiche. Gründe für eine Photovoltaikanlage integriert in die Fassade oder die Balkonbrüstung sind: 

  • Keine oder nur wenig Dachfläche zur Verfügung
  • Bei Südorientierung der Fassade ist der Ertrag ausgeglichener im Vergleich zu einer Dachinstallation
  • Durch tiefen Sonnenstand im Winter wird ein höherer Ertrag erreicht
  • Keine Abdeckung durch Schnee
  • Fassade als gestalterisches Element

Von Planung bis Montage
Die Realisierung einer integrierten Photovoltaikanlage bedarf einer detaillierten Planung durch Fachpersonal. Durch die Doppelfunktion der Bauteile erweitern sich die Anforderungen an das Bauteil und dessen Montage. Eine enge Zusammenarbeit der verschiedenen Spezialisten ist zentral. 

bipv1

Produktspannbreite
Wenn immer möglich wird versucht, auf standardisierte Bauteile zurückzugreifen. Integrierte Photovoltaikanlagen müssen aber den individuellen Anwendungsbereichen gerecht werden. Die Herstellung von passgenauen und farblich abgestimmten Sonderanfertigungen oder Ergänzungen mit passenden Materialien sind heutzutage möglich. In den letzten Jahren hat sich die Auswahl an Produkten stark erweitert und die Auswahl an Farben ist nahezu grenzenlos. Nicht zu vernachlässigen sind die Effizienzkriterien der Photovoltaikanlage bezüglich der Energieproduktion. Insbesondere in Bezug auf die Positionierung, die Ausrichtung der Module.

Ganzheitliche Lösung
Durch das umfangreiche Wissen der GLB Mitarbeitende und der engen Zusammenarbeit der Planer, Gebäudehüllenspezialisten und Elektroinstallateuren, entstehen so ästhetisch ansprechende, technisch nachhaltige und ganzheitliche Lösungen. Durch die internen Energieberater und Gebäudetechnikspezialisten können weitere energietechnische Massnahmen in Bezug auf die Gebäudehülle oder der technischen Anlagen berücksichtigt werden und in das Projekt einfliessen. Warum also bei einer Fassaden-, Dach- oder Balkonsanierung nicht gleich eine Photovoltaikanlage realisieren? Durch die Doppelfunktion der Bauteile amortisieren sich diese über die Jahre nahezu von selbst.

Kontaktieren Sie unsere Fachspezialisten für eine umfangreiche Beratung im Bereich der BiPV-Systeme und deren grenzenlosen Möglichkeiten.

Zum Kontaktformular

 Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

Nachhaltig dämmen? Schafwolle!

> Mehr lesen

40 Jahre Jubiläum – Interview mit Heinz Bürki

> Mehr lesen

Mit Schwung in die neue Sporthalle

> Mehr lesen

«GLB greenline» hilft der Energiestrategie auf die Sprünge

> Mehr lesen

Tipps und Tricks für die richtige Wandfarbe

> Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Wasserenthärtungsanlage: ja oder nein?

> Mehr lesen

Erfahrungen mit Parkett in Bad und Küche

> Mehr lesen

Förderbeiträge von mindestens CHF 10’000.– beim Ersatz Ihrer Heizung

> Mehr lesen

Hochbeet — cleveres Gärtnern

> Mehr lesen

Solarmodul FIT 45 – effizientes Indach-Photovoltaik-System

> Mehr lesen