Neubau Einfamilienhaus in Holzelementbau

Tobias Jost Tobias Jost, 24. Sep. 2019

Manchmal hat man den Traum, ein altes Bauernhaus zu erwerben, welches anschliessend saniert werden kann. Meistens kommt es anders. Bei uns wurde daraus ein modernes Einfamilienhaus mit einem Flachdach.

Neubau_EFH_Holzelementbau_1

Wie es dazu kam
Die GLB konnte die Liegenschaft vom Notariat Moor in Zollbrück erwerben. Zusammen mit der bestehenden Liegenschaft, welche als erhaltenswert eingestuft ist, hat die Parzelle Potential für die Realisierung von zusätzlichen Gebäudeeinheiten. Nach verschiedenen Projektvarianten wurde ein Mehrfamilienhaus sowie ein Einfamilienhaus weiterverfolgt.

Nach kurzer Überlegung entschlossen wir uns die Fläche für das EFH zu erwerben und darauf unseren Traum zu verwirklichen. Für uns war der Standort der Parzelle aufgrund des aktuellen Wohnortes, der Arbeitswege sowie der Erreichbarkeit von schulischen Einrichtungen ideal.

Von der Baueingabe bis zum Aushub
Im März 2018 konnte die Baueingabe auf der Gemeinde Lauperswil abgegeben werden. Parallel dazu erfolgte ebenfalls die Projektierung des geplanten Mehrfamilienhauses.

Die Bauplatzeinrichtung wurde zentral zwischen den beiden Gebäuden platziert, sodass diese für beide Liegenschaften optimal genutzt werden konnte. Die beiden Terminprogramme wurden so aufeinander abgestimmt, dass bei den Aushub- und Baumeisterarbeiten mögliche Synergien optimal genutzt werden konnten.

Im Oktober 2018 wurden die ersten Rodungen auf der Parzelle vorgenommen und im Januar 2019 der Keller des MFH fertiggestellt. Aufgrund dessen konnte der Baustart unseres Einfamilienhauses am 6. Februar 2019 mit Beginn der Aushubarbeiten erfolgen.

Die Bauzeit
Das ideale Bauwetter zu Beginn des Jahres ermöglichte einen raschen Baufortschritt. So konnte Ende März 2019 das Gebäude bereits aufgerichtet und nächstmöglich die Flachdacharbeiten abgeschlossen werden. Damit stand bereits nach knapp zweieinhalb Monaten Bauzeit dem wetterunabhängigen Weiterverlauf der Tätigkeiten nichts im Weg. Nach Abschluss des Innenausbaus war das EFH nach knapp vier Monaten Bauzeit bezugsbereit.

Neubau_EFH_Holzelementbau_4

Die Umgebung des Einfamilienhauses konnte parallel zu den Bautätigkeiten im Innenausbau ausgeführt werden. Damit der Rasen schon beim Einzug von den Kindern genutzt werden konnte, wurde ein Rollrasen verlegt. Dieser war bereits nach einer Woche nutzbar und so etwas wie das i-Tüpfelchen für die Fertigstellung.

Das Gebäude
Die Liegenschaft wurde vollständig unterkellert und mit einem Kellerabgang in der Wohnungsmitte ausgestattet. Ab der Kellerdecke erfolgte die Bauweise in Holz. Das Mehrfamilienhaus, welches sich aktuell noch im Bau befindet, wie auch das EFH wurden mit einem Flachdach ausgestattet. Die Abdichtung erfolgte mit Bitumen, welche mit einer externen Begrünung versehen wurde.

Bei einem klassischen EFH mit einem Satteldach wäre wahrscheinlich ein Estrich eingebaut worden. Wir konnten nun zuoberst ein kleines Attikageschoss realisieren, welches uns erlaubt auf der Terrasse die Aussicht zu geniessen. Auf dem Dach wurde eine kleine Photovoltaik-Anlage vorbereitet, welche einen Teil des Eigenbedarfes an Strom abdecken soll. Die Wärmeerzeugung erfolgt mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe der Heim AG aus Aadorf.

Neubau_EFH_Holzelementbau_5

Im Innenbereich wurden sämtliche Wände mit Abrieb ausgestaltet und der Boden mit Vinyl ausgeführt. Die Decken in den Räumen wurden von der Lignatur AG vorfabriziert auf die Baustelle geliefert.
Die Badezimmermöbel und die Küche sind allesamt Eigenfabrikate der GLB line.

Highlights
Für uns war stets klar, dass wir sämtliche Arbeiten von der GLB ausführen werden. Der Grundgedanke «alles aus einer Hand» konnten wir auf der Baustelle spüren und 1:1 miterleben, nur so war auch die rasche und dennoch ruhige Bauzeit realisierbar. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen beteiligten Personen, welche mitgeholfen haben, unseren Traum vom Eigenheim zu realisieren.

Kontaktieren Sie uns jetzt für die Realisierung Ihres Wohntraums

Quelle: Familie Jost, Zollbrück

 Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

eBau – das elektronische Baubewilligungsverfahren im Kanton Bern

> Mehr lesen

Umbau und energetische Sanierung Chalet

> Mehr lesen

Vorteile und Fakten über Keramik-Platten

> Mehr lesen

Bauphysik – korrekte Konstruktionen

> Mehr lesen

Bestehendes Mehrfamilienhaus sanieren oder verkaufen?

> Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Wasserenthärtungsanlage: ja oder nein?

> Mehr lesen

Förderbeiträge von mindestens CHF 10’000.– beim Ersatz Ihrer Heizung

> Mehr lesen

6 Fakten über Photovoltaik

> Mehr lesen

Meine Lehre als Möbelschreinerin

> Mehr lesen

Trend Aufstockungen mit Holzelementen

> Mehr lesen