Tradition in modernem Holzbau

Daniel Weibel, 8. Aug 2020

Das Stöckli in Utzigen wurde im Jahr 2018 durch einen Brand zerstört. Die Holzbauabteilung der GLB Emmental reichte der Bauherrschaft die helfende Hand und stellte deren Zuhause wieder her. In Anlehnung an den ehemaligen Baustil wurde das Stöckli komplett neu realisiert.

Planung
Nach Absprache mit der Kantonalen Denkmalpflege konnte die Fassade in Riegwand-Optik ausgeführt werden. Diese Bauweise wird üblicherweise nicht in modernem Holzrahmenbau ausgeführt, trotzdem wagte sich die GLB an dieses komplexe Projekt heran. Die Wandelemente wurden in der Werkhalle Emmenmatt vorgefertigt und auf Wechselpritschen verladen. Diese aussergewöhnliche Realisierung der Wandelemente forderte eine umfassende und reibungslose Arbeitsvorbereitung. Die genauen Detailabsprachen zusammen mit der Bauherrschaft sowie anderen Arbeitsgattungen haben bei solchen Projekten erste Priorität.

02_Trad_mod_Holzbau

Holzbauelemente
Die moderne Elementbauweise dient dem Tragwerk, stellt die Aussteifung sicher und liefert perfekte Dämmwerte. Die Holzrahmenkonstruktion, welche die eigentliche Optik der Fassade darstellt, wurde direkt auf die Holzfaserplatten montiert. In diese Rahmenkonstruktion wurden anschliessend die weiss verputzten Fassadenplatten montiert.

03_Trad_mod_Holzbau

Decken- und Dachkonstruktion 
Aus schalltechnischen Gründen wurde der Deckenaufbau aus einer Massivholzdecke erstellt. Auch hier wurde auf Moderne gesetzt. Hierfür wurde eine mehrschichte Platte eingesetzt. Dies ist ein neuwertiges Produkt, «CLT» genannt. Die extreme Formstabilität bringt in Bezug auf die Oberfläche grosse Vorteile. Die bis zu 1250 mm breiten, vorgefertigten Elemente konnten innert kürzester Zeit als Boden verlegt werden. Die Unterseite wurde im Werk farblos versiegelt und ist somit bereits fixfertig.
Die Dachkonstruktion wurde konventionell aufgerichtet. Das Unterdach wurde mittels 60 mm dicken Holzfaserplatten ausgeführt. In Kombination mit der 200 mm starken Zellulosedämmung im Sparrenbereich, dient sie dem optimalen Hitzeschutz im Sommer.

Die Aussentreppe wurde in traditionellem Stil mit Holzsprossen in Eiche perfekt passend zur gesamten Optik des Gebäudes angefertigt. 

04_Trad_mod_Holzbau

Bauzeit ab Aufrichten
Die Montagezeit der Holzbauabteilung betrug durch die hohe Vorfertigung ca. 2 Wochen. Die weiteren Arbeiten auf der Baustelle konnten nach der Montage in einer Zeit von ca. 2 Monaten fertiggestellt werden.

Alle drei Wohnungen des neuen Stöcklis sind bereits vermietet. Dies ist eine grosse Motivation, auch weiterhin Holzhäuser mit einmaligem Charme und eigener Persönlichkeit zu erstellen. Die GLB bedankt sich bei der Bauherrschaft herzlichst für den schönen Auftrag und wünscht Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Haben Sie ein ähnliches Projekt geplant? Kontaktieren Sie unsere Fachspezialisten, wir beraten Sie gerne!

Zum Kontaktformular

Tags Projekte
 Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

Meine Lehre als Informatikerin

> Mehr lesen

PANORAMA – dieses Dachfenster bringt neue Dimensionen in Ihr Schrägdach

> Mehr lesen

Geballte Fachkompetenz im Ökonomiebau

> Mehr lesen

Hochbeet richtig befüllen

> Mehr lesen

Mit GREENROCK umweltfreundlich in die Zukunft

> Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Wasserenthärtungsanlage: ja oder nein?

> Mehr lesen

Förderbeiträge von mindestens CHF 10’000.– beim Ersatz Ihrer Heizung

> Mehr lesen

Erfahrungen mit Parkett in Bad und Küche

> Mehr lesen

Solarmodul FIT 45 – effizientes Indach-Photovoltaik-System

> Mehr lesen

Hochbeet — cleveres Gärtnern

> Mehr lesen