Begeisterte Pächter und glückliche Kühe

Olivier Sulliger, 12. Jul 2019

Der bestehende Anbindestall im Bildungs-, Beratungs- und Tagungszentrum INFORAMA Rütti bei Zollikofen von 1972 ist in die Jahre gekommen und entsprach nicht mehr den Anforderungen der revidierten Tierschutzverordnung vom Jahr 2008. Der Kanton entschied sich, für die Pächter und die kantonalen Nutzer einen artgerechten Laufstall für 62 Milchkühe, 38 Kälber und der dazugehörigen Infrastruktur für die Bildungs- und Forschungstätigkeit planen zu lassen.

Rindviehstall_Ruetti_1

Das Ökonomieplanerteam der GLB Berner Mittelland erhielt am 25. April 2016 vom Amt für Grundstücke und Gebäude (AGG) den Zuschlag für die Architekturleistungen Vorprojekt bis und mit Inbetriebnahme/Abschluss.

  • An den ersten Besprechungen mit dem AGG, dem Nutzer und Pächter und an Hand den bereits im Vorfeld verfassten Projekten, wurden folgende Anforderungen an den Stall festgehalten:
  • Laufstall für 64 Milchkühe mit der Möglichkeit zur Herdentrennung (Versuchszwecke)
  • 3-Flächenlaufstalll für 30 Kälber und 8 Kälberiglus
  • Melkstand Autotandem 2x4 mit Nachselektion
  • Automatische Fütterung für mögliche Fütterungsversuche und verschiedene Rationen
  • Automatische Entmistung
  • Heulager für silofreie Fütterung im bestehenden Gebäude mit Warmluftgewinnung ab Dach und Luftentfeuchter
  • Seperationsboxen für die Vorbereitung der Kühe zum Unterricht
  • Grosszügeige Abkalbeboxen
  • Photovoltaik-Anlage 115 KWp flächenbündig im Dach integriert

Mit diesen Anforderungen, der besonderen Knacknuss bestehende Gebäude in das neue Konzept zu integrieren und den hohen Ansprüchen für die Erstellung Kantonaler Bauten, konnte mit den Vorprojektarbeiten begonnen werden. Nach etlichen Besprechungen und Überarbeitungen des Vorprojektes, konnte im Dezember 2016 die definitive Vorprojektvariante dem Projektleiterteam vorgestellt werden.


Das Jahr 2017 begann für das Planungsteam der GLB mit der Ausarbeitung des Bauprojektes und dem erstellen des Kostenvoranschlages sowie des Grobterminprogrammes. Das Ziel war, im Dezember 2018 den Stall bezugsfertig zu haben.
Nach der Kreditbewilligung des Regierungsrates konnte das Bauprojekt am 11. August 2017 auf der Gemeinde Zollikofen eingereicht werden.


Mit dem Erhalt der Baubewilligung und nach dem Ablauf der Referendumsfrist vom Regierungsrat, konnte Ende 2017 mit der Ausführungsplanung und dem Einholen der Unternehmer-Angebote, gemäss den Kantonalen Richtlinien für das Beschaffungswesen, begonnen werden.


Nach erfolgten ersten Arbeitsvergaben im Januar 2018 und dem Auszug der Kühe in der ersten Woche Februar, stand dem seit langem geplanten Baustart nichts mehr im Wege. Die Arbeiten begannen mit den fachgerechten Rückbauarbeiten der schadstoffhaltigen Bausubstanzen und gingen Hand in Hand über in den kompletten Rückbau des alten Anbindestalles, bis schliesslich Ende März nur noch der massive Betonbaukörper des alten/ neuen Heulagers stand.
Nach Abzug der Bagger mit den grossen Beisszangen fuhren nun die Bagger mit den grossen Schaufeln auf und erstellten innert kürzester Zeit den Baugrubenaushub und die Baupisten für die weiteren Arbeiten des Baumeisters. Die Baumeisterarbeiten begannen mit der Erstellung der neuen 860m³ grossen Güllengrube und dem statisch anforderungsreichen auskragenden Futtertisch.

Rindviehstall_Ruetti_2

Anschliessend an diese Arbeiten folgte der Melkstand, welcher mit kunststofffaserarmiertem Beton erstellt wurde (Minimierung der Kriechströme) und der gesamten weiteren Bodenplatte inkl. aufgehender Brüstung. Als letztes wurde der Technik- und Bürokomplex aus I+L Backsteinen hochgezogen.


Kaum war der Kran des Baumeisters demontiert, fuhr auch schon der grosse Pneukran des Zimmermannes auf und in Rekordzeit wurde der Holzbau aller drei Gebäude (Heulager, Futtertisch und Stall) aufgerichtet. Die folgenden Arbeiten vom Dachdecker, Spengler und der Photovoltaikanlage konnten bei besten spätsommerlichen Wetterverhältnissen ausgeführt werden.
Mit der Fertigstellung der Dacharbeiten stand nun auch den wichtigsten Arbeitsgattungen für einen Stall nichts mehr im Wege. Innert zwei Monaten wurde die komplette Stall-, Melk-, Fütterungs-, Sanitär- und Heizungstechnik installiert.

Rindviehstall_Ruetti_3

Dank einer ausgezeichneten Bauleitung, eines straff geführten Terminprogrammes und der hohen Bereitschaft der Unternehmer sowie der Mithilfe von Petrus, konnte am 17. Dezember 2018 ein moderner, mit neuester Techniken ausgerüsteter Stall, einer neugierigen Herde von Milchkühen und Kälber übergeben werden.


Rindviehstall_Ruetti_5

Am Wochenende vom 4. und 5. Mai 2019 hat das Inforama schliesslich zum Tag der Offenen Stalltür eingeladen und den neuen Stall der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Bei Fragen oder für eine ausführliche Beratung stehen Ihnen unsere Planer gerne zur Verfügung.

Zum Kontaktformular

 Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

Solarmodul FIT 45 – effizientes Indach-Photovoltaik-System

> Mehr lesen

Emmentaler Lehrstellenbörse aus Sicht einer Lernenden

> Mehr lesen

Deck13 – Ein Holzbau Pavillon der besonderen Art

> Mehr lesen

Eine berufsorientierte Ausbildung dank dem dualen Bildungssystem

> Mehr lesen

Förderbeiträge von mindestens CHF 10’000.– beim Ersatz Ihrer Heizung

> Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Wasserenthärtungsanlage: ja oder nein?

> Mehr lesen

Förderbeiträge von mindestens CHF 10’000.– beim Ersatz Ihrer Heizung

> Mehr lesen

6 Fakten über Photovoltaik

> Mehr lesen

Meine Lehre als Möbelschreinerin

> Mehr lesen

Trend Aufstockungen mit Holzelementen

> Mehr lesen