Vorteile und Fakten über Keramikplatten

Marc Dellenbach, 30. Okt 2019

Antworten und Tipps zu Keramik-Bodenbelägen
Die Vielfalt von Keramik ist praktisch unbegrenzt. Kein anderes Material ist in seiner Art so abwechslungsreich und kaum ein anderes Material verbindet so viele Vorteile – von den hygienischen bis hin zu den baubiologischen Eigenschaften wie Keramik.

Keramische Platten sind nicht nur extrem strapazierfähig und langlebig, sie sind auch pflegeleicht, farb- und lichtecht sowie in hohem Mass kratz- und ritzfest. Dabei sind sie äusserst dekorativ und wohnlich.

Keramikbeläge können in Bezug auf Formate, Farben und Muster frei gewählt werden. Der persönlichen Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Keramik-Platten verleihen Küche, Wohnraum, Badezimmer, Terrassen aber auch öffentlichen Gebäuden genau die richtige Optik.

Vorteile
robust, langlebig und belastbar
pflegeleicht, fleckenresistent und simpel zu reinigen
feuerfest, lichtecht und geruchsneutral
feuchtigkeits- und frostsicher
kratzfest, strapazierfähig und antistatisch
für Allergiker geeignet, da kein Nährboden für Milben
wärmespeichernd und -leitend
passive Raumkühlung im Somme
Speicherung der einstrahlenden Sonnenwärme im Winter
energieeffizient

Nachteile
Ohne Bodenheizung kalt


Keramik_7

Sanierung mit Keramik
Für
Bodensanierungen zum Beispiel bei einer Badsanierung eignen sich Keramikplatten sehr gut, da eine geringe Aufbauhöhe resultiert. Keramikplatten sind bereits ab Dicken von 6 mm für Böden und ab 3,5 mm für Wände erhältlich. So können auch bestehende, alte Plattenbeläge überklebt werden.

Durch ihre hohe Dichte und Robustheit sind Keramikplatten langlebig, widerstandsfähig und halten Untergrundspannungen aus. Die hohe Wärmeleitfähigkeit macht es zum idealen Belag für Fussbodenheizungen.

Gesundheit
Baubiologen
und Mediziner bescheinigen einhellig, dass keramische Platten ein gesundes Umfeld schaffen. Befinden sich Allergiker im Haus, macht es durchaus Sinn überall keramische Bodenplatten zu verlegen. Denn: Je weniger Staub liegen bleibt, desto weniger Nahrung ist für Milben vorhanden.

Keramik besitzt eine geschlossene, bei hohen Temperaturen gebrannte Oberfläche. Allergene Stoffe wie Milben und Hausstaub können sich daher nicht darauf einnisten oder entwickeln. Gleichzeitig lösen Keramikbeläge an sich keine Allergien aus.

Auch der gesundheitsschädigende Schimmelpilz hat auf Keramik kaum Chancen. Keramik eignet sich deshalb ausgezeichnet für Räume mit einer höheren Luftfeuchtigkeit, wie Küchen, Bäder oder Toiletten.

Keramik_5

Sicherheit
Keramikplatten sind unterschiedlich stark profiliert oder haben eine
raue Oberfläche. Das sorgt für Sicherheit in Räumen mit erhöhter Rutschgefahr. Zudem sind Keramikplatten nicht brennbar.

Auswechseln von einzelnen Platten
Eine Keramikplatte kann, wenn sie
beschädigt ist, problemlos ersetzt werden. Dazu werden schnell trocknende Materialien verwendet, so dass nach ein paar Stunden der Belag bereits wieder betreten werden kann.

Reinigung und Unterhalt
Keramikplatten sind
pflegeleicht und auf Flecken unempfindlich. Die Oberfläche lässt nicht zu, dass Verunreinigung in die Platte eindringen kann. Zur Reinigung empfiehlt es sich, die Platten mit einem Pflegereiniger und einem Lappen einmal pro Woche nass aufzunehmen.

Vorsicht aber bei einem falschen Plattenreiniger! Bei einem falschen Reiniger können irreparable Schäden an Fugen oder eine Farbveränderung auf der Platten-Oberfläche entstehen. Viele Verunreinigungen bei Bodenbelägen können ganz einfach mit Wasser entfernt werden.

Beim Verwenden eines Plattenreinigers beachten Sie die Gebrauchsanweisung und die Gefahrenhinweise. Bei Unsicherheit zögern Sie nicht Ihren Plattenleger nach dem richtigen Produkt zu fragen.

Alle zwei bis drei Jahre kann mit einem Intensivreiniger die Platte wieder neutralisiert werden.

Keramik_2

Energiesparend im Alltag
Keramik ist aber auch
einzigartig ökologisch und wohltuend. In Kombination mit einer Fussbodenheizung kann eine Steigerung der Energieeinsparung von bis zu 30 Prozent erzielt werden, da Keramik Wärme sehr gut speichert und leitet.

Nachhaltigkeit und ressourcenschonend in der Herstellung:
Keramikplatten werden in einem
ressourcenschonenden Einsatz von Energie und Rohstoffen wie Ton, Quarzsand, Feldspat sowie in einer umweltverträglichen Produktion hergestellt.

Das heisst, dass natürliche und heimische Rohstoffe verwendet werden. Die moderne Brenntechnik, effiziente Luftfilter sowie geschlossene Abwassersysteme führen zu einer hohen CO2-Ersparnis. Die entstehende Abwärme der Produktion wird zudem an die umliegenden Wohnorte weitergeleitet. Auch das Recycling ist gewährleistet, wenn sie fachgerecht entsorgt werden.

Eine Verlegung durch den Spezialisten
Die Verlegung durch den Fachbetrieb ist
empfehlenswert, da Plattenleger nach den SIA Normen arbeiten und diese einhalten müssen.

Vor der Verlegung ist abzuklären, um welchen Untergrund es sich handelt und ob er für Keramikplatten geeignet ist. Denn Keramikplatten können nicht auf jeden beliebigen Untergrund verlegt werden.

Der Plattenleger erledigt die notwendigen Vorarbeiten oder Untergrundvorbereitungen wie Schleifen, Feuchtigkeit messen, Grundieren, Abdichten (Nassbereich) oder evtl. Ausgleichen.
Bei der Verlegung der Platten sollte Erfahrung vorhanden sein um eine exakte, saubere und zufriedenstellende Arbeit abzuliefern.

Keramik_4

Sie möchten Keramikplatten selber verlegen?
Wer Keramikplatten in
Eigenleistung verlegen möchte und dies noch nie gemacht hat, sollte auf jeden Fall einen Fachmann zur Seite haben, welcher die Ausführungen vor Ort zeigen und wertvolle Tipps geben kann. Für die Verlegung werden auch spezielle Werkzeuge benötigt, welche bei einem Fachbetrieb wie der GLB ausgeliehen werden können. Mit Zeit, Ausdauer und handwerklichem Geschick können Platten dann in Eigenregie verlegt werden.

Preis-Leistung-Verhältnis
Für jedes
Budget sind Platten in diversen Grössen und Farben erhältlich. Die Preise unterscheiden sich aufgrund der Grösse, Oberflächen- und Kantenbeschaffenheit sowie der Bestellmenge.

Um ein Ergebnis zu garantieren, das lange Freude macht, empfehlen wir Platten von den nachstehenden Lieferanten.

Platten-Lieferanten, die wir gerne weiterempfehlen:
Ganz Baukeramik

HGC
Marmobisa
Richner BR Bauhandel
Sabag
Santag Thun


Sie haben weitere Fragen zu Keramik-Bodenbelägen?

Die GLB Keramik-Spezialisten unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben.

Jetzt Keramik-Broschüre herunterladen

 Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Neuste Beiträge

Wohnen mit kleinem Fussabdruck

> Mehr lesen

Bauherrschaft hautnah – Sanierung und Anbau Einfamilienhaus

> Mehr lesen

Genuss und Nachhaltigkeit kombiniert – Wasser und Licht im Garten

> Mehr lesen

Die Geschichte eines Fensters

> Mehr lesen

So gelingt eine Dachbelichtung mit einer Solaranlage

> Mehr lesen
Beliebteste Beiträge

Wasserenthärtungsanlage: ja oder nein?

> Mehr lesen

Erfahrungen mit Parkett in Bad und Küche

> Mehr lesen

Förderbeiträge von mindestens CHF 4500.– beim Ersatz Ihrer Heizung

> Mehr lesen

Hochbeet richtig befüllen

> Mehr lesen

Regenwasser im Haus

> Mehr lesen